GESAMMELTE BANALITÄTEN
bananna

  Startseite
    Banalitäten
    wunschzettel
    Zitiert
    Musik
    Normales
    Stürze
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   vip.de
   sektaufeis
   nothing
   sz
   le silencieux
   laut.de
   plattentests
   wetter



http://myblog.de/bananna

Gratis bloggen bei
myblog.de





gerade im fernsehen: norah jones im duett mit dolly parton. die frau ist ja wirklich ein phänomen. sieht aus wie eine sechzigjährige version von pamela anderson, trägt klamotten, die jenseits von gut und böse sind, redet wie ein wasserfall mit dieser unglaublich nervigen stimme... aber wenn sie SINGT, bleibt die welt stehen. grandios.
1.5.06 11:26


Werbung


endlich endlich sonne. so langsam bin ich auch wieder im unitrott angekommen. ansonsten macht sich allerdings verwirrung breit. ich weiß nicht, wie oft ich mich heute, als ich durch die stadt lief, gefragt habe, wohin ich eigentlich will bzw wo ich mein fahrrad geparkt hab. vielleicht liegt das auch an der neuen sonnenbrille. also, meiner meinung nach haben sonnenbrillen ja eh nur eine praktische funktion, wenn man in der sonne liegt und ohne sie geblendet würde. aber wenn man einfach nur so rumläuft, schränken sie das sichtfeld eher ein. kennt ihr diese werbung, wo diese frau mit sonnebrille sich so tastend bewegt, nen brief in den mülleimer schmeißt und so? ich find das nicht so ganz aus der luft gegriffen. einen vorteil haben die dingen schon: schminken wird überflüssig, denn, wer cool ist, setzt seine sonnebrille ja nie ab. und je größer sie ist, desto besser - im zweifelsfall kann man dann ja auch direkt sein gesicht verstecken (spätestens im winter kommt dann das böse erwachen).
3.5.06 17:53


Ich glaub ich hab "the raconteurs" irgendwo im nebensatz schon einmal erwähnt, allerdings steckt "steady as she goes" mir nun schon so lange im gehörgang, dass ich dem thema mal einen ganzen eintrag widme.... also. auf dieser seite kann man sichs mal anhören, es sei allen, die gitarren mit schmackes mögen, wärmstens ans herz gelegt.
3.5.06 19:16


beim grillen, da kannst du was erleben

... und kaum scheint die sonne länger als eine stunde am stück, stürmt das grillwütige volk auf die terrasen. da kann man sich kaum vor drücken. beim grillen wird die komplette emanzipation der letzten hundert jahre ad absurdum geführt, aus ansonsten eher theoriebegabten jungens werden fachleute auf den gebieten grill aufbauen, anzünden, fleisch garen und nicht zuletzt biertrinken. mit bemerkenswerter geschicklichkeit wird das gerät der saison aufgebaut, um später darauf die besten würstchen ever zubereiten zu können. testosteron liegt in der luft. derweil versammeln sich die mädels in der küche, reden über ideale salatsoßen, die geschicklichkeit der männer (ähem) und die männer an sich, über problemzonen, flipflops, essverhalten, klamotten, den derzeitigen bräunungsgrad, die uni, über die unmögliche person xy, die noten der kinder (halt fehler, keine kinder) und so weiter. ab und zu wird den herren der schöpfung ein besuch abgestattet, nur um mal zu gucken "wie weit sie denn schon sind", kritisch wird angemerkt, dass grillanzünder nicht wahllos AUF der kohle verteilt werden sollten und dass der föhn jetzt wieder eine woche nach großbrand riecht. die mädchen werden jedoch nur kommentarlos und stirnrunzelnd angeschaut, woraufhin die sich wieder mit dem obligatorischen gläschen prosecco in die küche verkrümeln, im glauben, bestimmt bald zu verhungern "mädels, die eine schüssel salat können wir doch eigentlich jetzt schon essen, oder? bis die da draussen so weit sind...". wahlweise wird auch schonmal der eimer mit wasser gefüllt, um die gefahr eines durch funkenflug ausgelösten gartenbrands zu minimieren.
irgendwann gelingts dann, die kohle richtig zu temperieren. dann sitzen schlussendlich doch alle zufrieden mit dem stück fleisch auf dem teller auf der terrasse. die mädels haben vergessen, dass sie eigentlich der meinung waren, den grill mindestens genauso gut anzünden zu können, und die jungs finden beilagen zwar immer noch doof, aber auch der muffelige gesichtsausdruck, den sie zur abwehr der forschenden blicke der damen aufgesetzt hatten, ist verschwunden. die kommentare der nachbarn ("ihr braucht aber viel werkzeug, um zu grillen") sind vergessen.
nach einbruch der dunkelheit unterhält man sich mit gruselgeschichten, während die straßenlaterne die romantische szenerie in ein warmes orangenes licht taucht. und bis zum nächsten grillabend haben die männer vergessen, dass sie stundenlang hungrig vor einem halbaufgebauten grill ("da ist irgendwas falsch") standen, und die mädchen sind wieder in der lage, sich selber fleisch zu braten. viva la grillsaison.
5.5.06 14:34


aus einer online-jobbörse:
"nette kontakthilfe für sonnenbrillen gesucht"

süß. handelt es sich hier a) um eine kontaktanzeige für sonnenbrillen oder b) um eine parallelwelt, die anschluss sucht? vielleicht können sonnenbrillen am ende sprechen, sind einsam und missverstanden, möchten ein bisschen über ihre träger lästern...
ich jedenfalls würde manchmal gerne wissen, was sie zu sagen hätten
5.5.06 21:13


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung