GESAMMELTE BANALITÄTEN
bananna

  Startseite
    Banalitäten
    wunschzettel
    Zitiert
    Musik
    Normales
    Stürze
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   vip.de
   sektaufeis
   nothing
   sz
   le silencieux
   laut.de
   plattentests
   wetter



http://myblog.de/bananna

Gratis bloggen bei
myblog.de





so. allerseits erstmal ein frohes neues jahr!
es wird zeit für einen kleinen jahresrückblick - leider fallen mir nur so extrem durchschnittliche sachen ein, die man erwähnen könnte, sodass ich schon die gane zeit überlege, ob ich den rückblick dieses jahr cancel.... (UND ÜBERHAUPT HABE ICH SCHLECHTE LAUNE!!!)
also.

1. bestes getränk: "gois". mit der bayerischen minderheit in der wg kamen auch ganz neue getränken - meiner meinung nach mädchengetränke aber egal.... cola mit bier mit kirschlikör. mhhhm.

2. schlimmstes getränk: neuerdings gin tonic. obwohl eigentlich bisher immer geliebt. aber nach kombination mit den waldbeerkaugummis vom aldi kotz ich schon beim gedanken daran.

2. beste party: gabs viele. silvester war genial. besonders die aktion mit der badewanne. aber ich hab auch gerne dart gespielt. insgesamt gabs dieses jahr glaub ich genug schöne feste.... die lustigesten mit den mitbewohnern und der besten nachbarin der welt...

3. furchbarste party: letztes silvester. gipfel der peinlichkeit, der emotionalen brisanz und des sich-hinterher-schämens.

4. anstrengenste zeit: wuppertal. ich empfehle niemandem, dorthin zu gehen (die stadt...) lag aber auch an der kombination aus viel arbeit und vielen doofen leuten.

5. und was ist mit uni? paar himmelhochjauchzende momente in letzter zeit, ansonsten viel viel viel arbeit. die allerdings spaß machte. die früchte der anstrengungen lassen aber noch auf sich warten.

6. und was mit musik? im großen und ganzen ist mein musikgeschmack etwas minimalistischer geworden, eine enwicklung, die sich die letzten jahre hindurch schon andeutete. weniger muse und placebo, mehr elektronisches. nach wie vor ganz groß sind die quotsa, und alle, die sich in deren dunstkreis befinden. tenacious d. und ganz viele einzellieder. johnny cash: god's gonna cut you down. der soundtrack zu everyrhing is illuminated. morcheeba. raconteurs. usw.usf.

7. beste erfahrung: wg-leben kann voll toll sein mit den richtigen leuten aka mitbewohner als bester freund, liebhaber und therapeut

8. zukunftsperspektive: nicht so rosig. unsicher. wie was wo wann warum.

9. was jetzt am nächsten liegt, erstmal: job finden. prüfung bestehen. bleibende wochen genießen.

10. fazit 2006: ereignisreiches und schönes jahr. zu schnell gings rum...
3.1.07 14:15


Werbung


alors. unser internet ist kaputt, weshalb ich nicht zum bloggen komme, arghhhhhh. nächste woche solls angeblich wieder funktionieren, aber bei solchen mir suspekten dingen weiß man ja nie...
bei mir geht irgendwie eh alles drunter und drüber. die letzten nächte habe ich kaum geschlafen, sondern gelernt, (manche dozenten sind einfach ein bisschen mhhhm voll doof und schikanieren einen wos nur geht, leute, ich weiß wovon ich rede). jetzt sieht man mein gesicht hinter den lila-blauen augenringen nicht mehr, mein nacken tut weh, deswegen tut auch mein kopf weh, deshalb hab ich puddingknie, deshalb fühle ich mich schwach, deshalb usw.usf.... inzwischen genieße ich sogar busfahrten, weil man dabei nicht lernen muss und guten gewissens aus dem fenster glotzen darf. zeit für grünen tee. zeit für eine runde in eirgendeinem schwimmbad durch die gegend paddeln. zeit für in der sonne liegen. zeit für ein buch lesen. zeit für irgendwo hin fahren. arghhhh...
(ok. das mit dem grünen tee ließe sich vielleicht noch realisieren...)
10.1.07 12:58


alter falter... die nackenschmerzenkrise ist überwunden, dafür hab ich jetzt so nervöses magenzucken....
11.1.07 12:17


manchmal sind die dinge doch eben recht schwer zu fassen. zum beispiel, dass ich bald konschdanz hinter mir lassen werde und so. da schreibt mir doch heute ein bekannter aus den studienanfangstagen, wies mir geht. jemand, den man in guter erinnerung und trotzdem schon fast vergessen hat. klar freu ich mich, führt mir aber doch auch vor augen, wie lange ich schon hier bin und wie unvermeidlich bald ich hier wieder weg bin. irgendwie doch alles nur stationen....
(och mennö, warn wir heute wieder mal sentimental, mein umfeld verstehts nicht und ich nehms auch nicht übel...)
11.1.07 22:27


"guck mal, draußen ist voll das komische licht!"
"das ist die sonne, du idiot"
13.1.07 09:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung