GESAMMELTE BANALITÄTEN
bananna

  Startseite
    Banalitäten
    wunschzettel
    Zitiert
    Musik
    Normales
    Stürze
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   vip.de
   sektaufeis
   nothing
   sz
   le silencieux
   laut.de
   plattentests
   wetter



http://myblog.de/bananna

Gratis bloggen bei
myblog.de





st. martin

meine damen und herren, das wochenende.
*krank war und bin ich. leider. so kam es, dass ich die hälfte der zeit in meinem alten zimmer in meinem alten bett verbrachte und mich ärgerte. über meinen kopf, der sich wie in watte gepackt anfühlte und über meine knie, die beim aufstehen immer so dreist zitterten, über meine marathonmäßig laufende nase und die fiesen halsschmerzen. (inzwischen hat sich das ganze zu einer wunderbaren nebenhöhlenentzündung entwickelt. jetzt fühlt sich mein kopf nicht mehr wie in watte gepackt an, sondern wie in watte gepackt und jemand haut die ganze zeit mit einem stumpfen gegenstand drauf). unschöne sache, kann ich nur sagen.
*st. martin war eigentlich ganz schön. nur, dass der wind die lichter auf dem oberen balkon dauernd auswehte. zum glück war der st. martin doch nicht vom pferd gefallen (hey! mal wieder ein sturz auf dieser seite!), wie zunächst auf grund der drastischen verspätung des zuges vermutet wurde. ansonsten wie immer eine nette stimmungsvolle angelegenheit, renntieg, hohlweg... auch wenn böse menschen den hülser berg keinen berg nennen wollen...
*irgendwie wars dann auch nicht sone melanchlolische geschichte, wie ich befürtet hab (letztes mal, haus verkaufen, umziehen, amt aufgeben etc.) sondern ganz witzig, was wohl auch am glühwein lag, den mein alter herr vorsorglich erstanden hatte (manche leute treffen immer die richtigen entscheidungen zum richtigen zeitpunkt). der wein jedenfalls wurde hinter die binde gekippt und erheiterte doch irgendwie die gemüter. der einzige, der versuchte etwas wehmut zu provozieren, war der sowieso provokante onkel, dem eh niemand mehr zuhört. von daher....
*die neue wohnung der großeltern hab ich auch besichtigt. ich find die schön. großzügig, freundlich, hell, schöner balkon - was ich auch der oma versuchte zu erklären, und nur unverständliches gegrummel als antwort bekam. ok, mit dem haus am berg mit dem schönen wald ists natürlich nicht zu vergleichen aber hey, siehs mal auf die soziale tour, millionen menschen in deutschland träumen davon, sone wohnung zu zweit zu haben...
*vielleicht werden wir doch so langsam alle erwachsen. jetzt fragen schon die eltern, was wir weihnacjhten vorhaben. seid ihr zuhause? wir wollen wegfahren, und jemand muss doch auf den opa aufpassen....
13.11.06 16:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung